La Iberica, 17.05. - 27.05.2023

Berge, Meer und ein Hauch von Afrika – von den Pyrenäen zum westlichsten Punkt Europas und zurück ans Mittelmeer. 11 Tage off the beaten track durch Spanien und Portugal.

Anmeldung für 2023 ab 14.10.2022

Entdecke die iberische Halbinsel wie Du sie noch nie gesehen hast: Hochgebirge, Wüsten und üppiges Grün. Cruisen an Traumstränden und Steilküsten entlang des Atlantiks. Abhängen in Bars und Fadoclubs in Lissabon, Sevillas Gassen und Paläste oder auf ein Glas Portwein in den Hafen von Porto. Pittoreske Fincas, Dörfer und einige der schönsten Metropolen Spaniens und Portugals liegen auf unserem Weg.

Fahrzeuge, Fahrer und Navigatoren werden auf mehr als 3.000 Kilometern und Hunderten von Höhenmetern gefordert. Staub und Hitze strapazieren auf Gebirgspässen, Buckelpisten und Schotterstraßen das Material. Du und Dein Team, stellt Euch der Herausforderung.

Die Akkreditierung zur Rallye findet abends am 16.5.2023 in Südfrankreich in der Nähe von Montpellier statt. Die Rallye endet am Samstag, den 27.5.2023 (Pfingstwochenende) an der Mittelmeerküste in der Nähe von Valencia.

Wenn Ihr noch Fragen habt, schickt uns gerne eine E-Mail an info@offthebeatentrack.de. Wenn Du auf dem Laufenden bleiben willst, melde Dich zu unserem Newsletter an (siehe unten).

Was passiert bei einer Corona bedingten Verschiebung der Tour? Kein Problem, Ihr könnt einfach auf eine unserer nächsten Rallyes wechseln oder erhaltet Eure Teilnehmergebühr zurück.


11 Tage Abenteuer und unzählige, unvergessliche Erlebnisse. Portugiesische und spanische Gastfreundschaft, atemberaubende Landschaft und das alles mit einem Haufen Gleichgesinnter.

Auf der Tour wechseln die Landschaften täglich: Von Hochgebirgen im Norden und Süden zu kargem Flachland im Landesinneren und Halbwüsten im Süden. Von schroffen Klippen am Atlantik zu den Surfspots der Algarve und Andalusiens. Von den großen Metropolen bis zum kleinsten Dorf liegt alles auf dem Weg in einige der abgelegensten Regionen der iberischen Halbinsel.

Die Reise schweißt zusammen. Aus Fremden bei der Akkreditierung werden Wegbegleiter und Freunde. Solidarität und Teamgeist werden auf der Tour großgeschrieben. Bleibt man liegen, ist jeder dankbar für eine helfende Hand.

Wie auf der Rallye München Barcelona gibt es jeden Tag einen verbindlichen Treffpunkt – das Tagesbriefing. Hier gibt es Informationen und Routenempfehlungen für den jeweiligen Tag. Diese sind allerdings nicht bindend, jedes Team entscheidet, wie es den Tag und seinen Weg gestalten möchte.

Am Tag fordern wir Fahrzeuge auf engen Landstraßen, Pisten und über Hunderte von Höhenmetern. Am Abend geht’s ab in die Bar und gemeinsam lassen wir den Tag Revue passieren.

Das Gros der Strecken läuft über Landstraßen, kleine Regionalstraßen und provisorisch geflickte Buckelpisten und Schotterstrecken. Rookies können sich über die einzelnen Etappen an die höheren Schwierigkeitsgrade herantasten.

Ihr erhaltet von uns vor dem Start einen Tour Guide mit allen wichtigen Informationen zur Tour, z.B. zu Regeln und Besonderheiten in den einzelnen Ländern. Täglich findet ein Briefing statt, dort erhaltet Ihr weitere Informationen und Routenempfehlungen für den entsprechenden Tag.

Ihr solltet unbedingt gutes Kartenmaterial und ein Offline Navi zur Orientierung mitnehmen. Wir werden Regionen befahren, die keinen Handyempfang und nur spärliche Straßenbeschilderung aufweisen. Zu schwierigen Passagen bieten wir immer auch eine Alternativroute.

In der Routenwahl ist jedes Team generell frei. Wichtig ist nur, die Lenkzeiten nicht zu unterschätzen.

Euer Auto ist mindestens 20 Jahre alt, d.h. Baujahr einschließlich 2003 oder älter. SUVs und Geländewagen sind ebenfalls zugelassen. Eine Wertgrenze gibt es nicht.

Motorräder sind aufgrund der täglichen Streckenlänge und der Lenkzeiten nicht zugelassen.

Für die Anmeldung zur Rallye ist noch kein Fahrzeug erforderlich. Wartet jedoch nicht zu lange, erfahrungsgemäß dauert die Vorbereitung immer länger als geplant.

Bevor Ihr an den Start geht, solltet ihr Euer Auto unbedingt durchchecken und alle TÜV bzw. sicherheitsrelevanten Teile instand setzen lassen. Es gab schon Teams, die auf der Anreise zur Rallye liegengeblieben sind.

Ein Team besteht mindestens aus zwei Fahrern. Darüber hinaus könnt Ihr so viele Mitfahrer mitnehmen, wie für das Fahrzeug zugelassen sind.

Auf der Tour gelten natürlich die jeweiligen Straßenverkehrsregeln, besonders die Geschwindigkeitsbeschränkungen der durchquerten Länder sind unbedingt zu respektieren. Das Ziel der Rallye ist nicht, als Erster, sondern überhaupt mit seinem Auto im Ziel anzukommen.

Bei Teammotto und entsprechender Fahrzeug Deko könnt Ihr der Phantasie freien Lauf lassen.

Jedes Team entscheidet, wie es unterkommen möchte. Pro Standort erhaltet Ihr Empfehlungen für verschiedene Unterbringungsmöglichkeiten. Die Buchung nimmt jedes Team selbst vor. Unsere Empfehlungen befinden sich meist zentral, direkt in oder bei den Ausgehvierteln und abendlichen Treffpunkten.

Wir planen auf der Tour wenn möglich auch gemeinsame Rallyecamps aufzuschlagen. Daher unbedingt Campingequipment einplanen. Solltet Ihr statt in den Camps lieber im Hotel übernachten, erhaltet Ihr von uns natürlich Empfehlungen für Alternativen.

Die Anmeldung öffnet am 14.10.2023.

Wie melde ich mich an?

  • Vor Anmeldung müssen sich alle Mitfahrer bei uns auf der Website registrieren.
  • Nach Anmeldung prüfen wir Eure Daten auf Vollständigkeit und senden Eurem Team Administrator anschließend Eure Buchungsbestätigung incl. Zahlungsinformationen zu. Dies kann ein paar Tage dauern.
  • Nach Zahlung der Anmeldegebühr seid Ihr verbindlich angemeldet

Und dann kann‘s losgehen: die Infos zu Eurer Tour sind ab jetzt auf der Teambase freigeschaltet und die Vorbereitungen können beginnen. Weitere Mitfahrer bzw. Änderungen an der Teamkonstellation könnt ihr nachträglich melden.

Was passiert bei einer Corona bedingten Verschiebung der Tour? Kein Problem, Ihr könnt einfach auf eine unserer nächsten Rallyes wechseln oder erhaltet Eure Teilnehmergebühr zurück.

Die durch das Coronavirus ausgelöste Pandemie stellt uns alle kollektiv vor besondere Herausforderungen, die wir aber gemeinsam und unter Einhaltung der allgemeinen Schutzmaßnahmen erfolgreich bewältigen können. Unterwegs können unabhängig vom persönlichen Status (Geimpft, Genesen, Ungeimpft) nach wie vor Tests erforderlich sein (z.B. bei Grenzüberschreitungen oder Teilnahme an Rallyecamps). Hierzu informieren wir rechtzeitig vor bzw. während der Touren.

Generell ist noch nicht absehbar, wie sich die Pandemie in Zukunft weiterentwickeln wird, doch möchten wir hier noch einmal an die üblichen Schutzmaßnahmen erinnern:

  • Bei Corona-typischen Symptomen sollte vom Antritt der Rallye abgesehen werden
  • Bei den gemeinsamen Pausen und Abendaktivitäten ist grundsätzlich der Mindestabstand von 1.5m zu beachten
  • Soweit möglich, sollten die Hände regelmäßig und gründlich mit Seife und Wasser gewaschen werden. Die Mitnahme eines Desinfektionsmittels ist ratsam.

Der weitere Verlauf der Pandemie bleibt dynamisch und schwer vorhersehbar, so dass die jeweiligen Verhaltensregeln stets an die veränderten Umstände angepasst werden müssen. Bitte beachtet: jeder Teilnehmer trägt das Risiko der Infektion und die damit verbundenen Folgen selbst. Bitte beachtet auch die Hinweise der Bundesregierung zu Reisen ins Ausland.

Grundsätzlich empfehlen wir den Abschluss einer Auslandsreisekranken- und Reiserücktrittsversicherung, die auch Reiseabbruch und Quarantänefolgekosten abdecken.

Was passiert bei einer Corona bedingten Verschiebung der Tour? Kein Problem, Ihr könnt einfach auf eine unserer nächsten Rallyes wechseln oder erhaltet Eure Teilnehmergebühr zurück.

Newsletter

Wollt Ihr auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert unseren Newsletter.